16. Juli 2018

Sozialer Zusammenhalt in der Stadt: Was kann Integrierende Stadtentwicklung leisten?

Gemeinsam mit der Schader-Stiftung und dem Netzwerk Stadtforschung in Hessen (NeStH)lud der Themenbereich Integrierende Stadtentwicklung (ISE) des Forschungsinstituts für gesellschaftlicheWeiterentwicklung (FGW) am 20. April 2018 zu einem Workshop zum Thema„Sozialer Zusammenhalt in der Stadt“ in das Schader-Forum in Darmstadt ein. Im Mittelpunkt des Workshops standen die Themen (1) neue Formen einer partizipativen Stadtgestaltung und (2) soziale und räumliche Bedingungen für eine gelingende Integration von Zugewanderten.

Programm und Vorträge

Prof. Dr. Heike Herrmann (HS Fulda, Leitung Themenbereich ISE): Begrüßung und Einführung in das Thema

Welchen Beitrag zum sozialen Zusammenhalt können neue Formen einer partizipativen Stadtgestaltung leisten?

  • Dr. Jana Trumann, Marion Arens (Universität Duisburg-Essen): Leben und Lernen in selbstinitiierten urbanen Handlungsräumen
  • Davide Brocchi: Lokale Initiativen für die Große Transformation

Postersession

  • Dr. Jana Trumann, Marion Arens (Universität Duisburg-Essen): Leben und Lernen in selbstinitiierten urbanen Handlungsräumen
  • Davide Brocchi: Lokale Initiativen für die Große Transformation
  • Hans Haake (Wuppertal Institut für Umwelt, Klima und Energie): Glücklich in Wuppertal: Ein App-basiertes Umfrage als Instrument bürgerorientierter Stadtentwicklung
  • Dr. Ann-Marie Krewer, Marieke Vomberg (Hochschule Niederrhein): Partizipationsprozesse inklusiv gestalten. Ein Beispiel aus Leverkusen

Welche sozialen und räumlichen Bedingungen fördern die Integration von Zugewanderten?

  • Francesca Adam (RWTH Aachen), Dr. Stefanie Föbker (Universität Bonn): Integrationsprozesse von Geflüchteten in städtischen und ländlichen Räumen
  • Prof. Dr. Michael Noack (Hochschule Niederrhein): Interkulturelle Arbeit im Quartier

Postersession

  • Francesca Adam (RWTH Aachen), Dr. Stefanie Föbker (Universität Bonn): Integrationsprozesse von Geflüchteten in städtischen und ländlichen Räumen
  • Prof. Dr. Michael Noack (Hochschule Niederrhein): Interkulturelle Arbeit im Quartier
  • Andrea Hilger (HS Fulda): Aneignungs- und Aushandlungsprozesse im öffentlichen Raum
  • Dr. Anne van Rießen, Lisa Scholten (HS Düsseldorf): Lokale Netzwerke in der sozialräumlichen Arbeit mit Geflüchteten

Ausführliche Dokumentation zur Tagung